Vinylboden in der Dusche verlegen – was sollte man beachten?

Vinylboden in der Dusche wird immer beliebter. Kein Wunder! Immerhin handelt es sich hierbei um einen Bodenbelag, der gut aussieht und sich gleichzeitig noch angenehm anfühlt. Damit Sie über einen möglichst langen Zeitraum Freude an Ihrem Vinyl haben, ist es wichtig, einige Punkte zu beachten.

Fest steht: Wer im Nassbereich keine Lust auf altbewährte Klassiker hat, muss nicht zwangsläufig auf Keramik Fliesen zurückgreifen.

vinyl im badezimmer

Vinyl bietet mittlerweile eine unglaublich große Bandbreite an unterschiedlichen Designs. Es lohnt sich daher, diesen Bodenbelag als Alternative zum „Altgewohnten“ im Hinterkopf zu behalten.

Wichtig: Wer sich als Hobbyhandwerker dazu entschlossen hat, zu Vinyl anstatt zu Fliesen in der Dusche bzw. im Nassbereich zu greifen, sollte unbedingt beachten, dass hier höchste Präzision gefragt ist. Hierbei handelt es sich um eine Art handwerkliche „Königsdisziplin“. Daher ist es ratsam, in solchen Fällen immer mit einem Profi zusammenzuarbeiten. Das Team von Domke Parkett hilft Ihnen gern weiter!

Sie schwanken noch zwischen Vinyl und Laminat? In diesem Fall lohnt sich ein Blick auf diesen Artikel!

Eignet sich Vinyl als Bodenbelag in der Dusche?

Wer sich für Vinyl im Badezimmer bzw. in der Dusche entscheidet, wird mit verschiedenen Varianten konfrontiert. Denn: Das EINE, klassische Vinyl gibt es nicht. Stattdessen können Sie sich hier zwischen Klebevinyl und Klick-Vinyl bzw. Klick Vinyl mit HDF Träger entscheiden. Je nach Materialaufbau bringt der betreffende Bodenbelag dann andere Eigenschaften mit sich. Dass Vinyl, der als Bodenbelag in der Dusche genutzt wird, wasserfest sein sollte, versteht sich von selbst. Daher scheidet die HDF-Variante (s. Tabelle) aus.

Besonders wichtig ist es generell, sich für das richtige Abdichtungssystem zu entscheiden. Wie anhand der Tabelle erkennbar ist, eignet sich zudem die Klebevariante besonders gut, um in diesem Bereich zum Einsatz zu kommen. Nicht alle Vinyle sind dazu geeignet, um im Nassbereich genutzt zu werden!

Die folgende Tabelle zeigt auf, wie sich die verschiedenen Varianten voneinander unterscheiden und was bei der Auswahl wichtig wird.

Klebe VinylKlick VinylKlick Vinyl mit HDF Träger
Massives Klebe Vinyl ist wasserresistent und kann super im Bad eingesetzt werden

Die einzelnen Elemente werden fest mit dem Untergrund bzw. mit der Dämmmatte verklebt.

Kann in so gut wie allen Räumen mit einer hohen Luftfeuchtigkeit eingesetzt werden.

Der Einsatz eines verlässlichen Dispersionsklebers ist hier Pflicht, damit das Wasser keine Chance hat, in die dünnen Ritzen zwischen den einzelnen Elementen einzudringen.
Es gibt sowohl wasserfeste als auch nicht wasserfeste Varianten. Daher ist es wichtig, sich vor dem Kauf mit den Eigenschaften des betreffenden Produkts auseinanderzusetzen.

Auch hier ist es wichtig, auf eine verlässliche Abdichtung zu achten. Somit verhindern Sie, dass Wasser unter den Belag fließt.
Diese Variante eignet sich nicht für den Einsatz im Nassbereich.

Hier kommt es ansonsten schnell zu Verformungen.

Die Vorteile von Vinyl im Bad zeigen sich unter anderem in einer besonderen Optik und einem modernen Design. Wer sich für Klebe- bzw. Klick Vinyl entscheidet, profitiert von einer großen Bandbreite an Gestaltungen und kann seinen Bodenbelag in der Dusche dementsprechend gut an den Rest der Einrichtung anpassen.

Die besondere Herausforderung beim Verlegen ist es, darauf zu achten, dass absolut keine Rillen entstehen, in denen sich Wasser sammeln könnte. Die Oberfläche des Vinyls wird durch das Wasser nicht angegriffen. Achten Sie in jedem Fall darauf, den richtigen Klebstoff zu verwenden und keine Kompromisse mit Hinblick auf das Abdichtungssystem einzugehen. Auf diese Weise kann auch Schimmel vorgebeugt werden. Normale Vinylklebstoffe fangen schnell an, zu riechen und zu verseifen. Wer auf den richtigen Aufbau und die passenden Produkte setzt, wird höchstwahrscheinlich auch keine Schimmelprobleme haben.

Sie sind sich nicht sicher, auf welchen Vinyl Boden Sie in der Dusche zurückgreifen sollten? Das freundliche Team von Domke Parkett berät Sie gern! Auf Wunsch übernehmen wir natürlich auch das Verlegen des Bodenbelags für Sie!

Anleitung: So verkleiden Sie Ihre Dusche mit Vinyl

Wenn Sie sich dazu entschließen, sich selbst um das Verkleiden Ihrer Dusche mit Vinyl zu kümmern, ist es absolut wichtig, auf eine akribische Abdichtung zu achten. Bei der Frage „Klebe- oder Klickvinyl?“ handelt es sich letztendlich auch um eine Frage des persönlichen Geschmacks.

Sollten Sie sich für die etwas gängigere Variante, das Klebe Vinyl entschieden haben, gehen Sie wie folgt vor:

  1. Wichtig ist es, dem Vinylboden die Chance zu geben, sich etwa zwei Tage zu akklimatisieren. Die Raumtemperatur sollte hierbei nicht unter 18°C und nicht über 25°C liegen. Während dieser Zeit ist es wichtig, den Vinylboden vor hoher Luftfeuchtigkeit zu schützen.

  2. Die Oberfläche, die verkleidet werden soll, muss auf jeden Fall komplett eben und sauber sein. Etwaige Risse müssen ebenfalls ausgeglichen werden, bevor es mit dem Verlegen des Vinyls weitergehen kann.

  3. Reinigen Sie die betreffende Fläche gründlich.

  4. Füllen Sie breite Fugen auf. Am praktischsten ist es, hier auf Ausgleichsmasse zu setzen.

  5. Beim Verlegen der Vinylfliesen sollten Sie in jedem Fall darauf achten, die einzelnen Elemente bündig zu legen. Lücken müssen unbedingt vermieden werden.

  6. Am Ende muss alles noch verfugt werden. Auf diese Weise verhindern Sie, dass sich Wasser seinen Weg unter die Fliesen bahnen kann.
Vinyl im Nassbereich mit Maschine verfugen

Auch wenn es nicht grundsätzlich schwer ist, den Vinylboden in der Dusche selbst zu verlegen: Wer hier keine Zeit und Mühe investieren möchte, kann auch ganz einfach das Team von Domke Parkett kontaktieren. Sehr gern unterbreiten wir Ihnen ein unverbindliches Angebot. Wir gehören laut Hersteller zu den wenigen Fachfirmen, die sich an diese Arbeiten überhaupt heranwagen. Der Trend „Vinyl im Nassbereich“ ist eben noch nicht allzu lange verbreitet. Gleichzeitig verfügt unser Partner, Mapei, über die Lizenzen, die es braucht, um für ein überzeugendes, hochwertiges Endergebnis zu sorgen. Wir helfen Ihnen gern weiter!

cta blogpost domke parkett cta blogpost domke parkett mobile
Sie suchen einen professionellen Parkettleger? Fordern Sie jetzt ihr
kostenloses Angebot an!
Jetzt Kontakt aufnehmen

Alles was Sie zu Vinylboden wissen sollten

Vinyl im Bad musste sich über einen langen Zeitraum hinweg gegen verschiedene Vorurteile zur Wehr setzen. Dabei handelt es sich hierbei – wenn alles korrekt verlegt wurde – um eine wunderbare Alternative zu Fliesen. Die folgenden Fragen und Antworten beinhalten weitere hilfreiche Tipps rund um das Verlegen von Vinyl in der Dusche.

Welche Vorteile bietet Vinyl als Alternative zu Fliesen?

Die Gründe, die dafür sprechen, sich für Vinyl als Alternative zu Fliesen zu entscheiden sind vielseitig. Besonders die Tatsache, dass sich die Arbeiten mit Vinyl auch in finanzieller Hinsicht gut planen lassen, wissen viele zu schätzen. Immerhin ist der Preis hier gleichbleibend – unabhängig vom Format bzw. dem Design. Hinzu kommt, dass bei Vinyl sowohl fugenlos als auch mit Fuge verlegt werden kann.

Ist Vinylboden wasserdicht?

Die Oberfläche von Vinylboden ist wasserdicht. Damit das Material auch im Nassbereich verwendet werden kann, braucht man den passenden Kleber und ein verlässliches Abdichtungssystem.

Braucht man eine Dampfsperre?

Eine Dampfsperre verhindert, dass Feuchtigkeit nach oben steigen und den Boden schädigen kann. Diese Art „Pufferschicht“ kommt nicht nur in Kellern und Garagen, sondern auch in Duschen zum Einsatz. Vor allem, wenn der Untergrund aus Beton oder Estrich besteht, handelt es sich hierbei um ein klares „Must Have“´, um zu verhindern, dass der Boden aufquillt. In viele Vinyl Böden wurde bereits eine Dampfsperre integriert. Werfen Sie im Zweifel einen Blick auf die Produktbeschreibung.

Kann Vinyl direkt auf Fliesen verlegt werden?

Wenn Sie bisher in der Dusche auf Fliesen gesetzt haben, können Sie den Vinyl Belag schwimmend darauf verlegen.

Worauf sollte bei der Auswahl des Vinylbodens in der Dusche geachtet werden?

Vinylboden, der in der Dusche verlegt wird, sollte natürlich wasserresistent sein. Besonders ratsam ist es zudem, sich für eine Variante mit Struktur zu entscheiden. Diese Bodenbeläge sind meist etwas rutschfester.

Sie möchten mehr über die Vorteile von Vinyl in der Dusche erfahren? Vielleicht interessieren Sie sich auch für ein konkretes Angebot? Nehmen Sie gern Kontakt mit uns auf! Auf dieser Seite finden Sie bereits allgemeine Infos rund um die Kosten, die für die Verlegung von Vinylboden anfallen.

Teile diesen Beitrag
Stefan Domke
Stefan ist der Geschäftsinhaber von Domke Parkett und bringt mit vollem Einsatz Ihre Projekte zu einem erfolgreichen Abschluss. Durch seine fundierte Ausbildung und langjährige Expertise kann er Ihnen jederzeit mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte lösen Sie die mathematische Operation: 63 + = 66

Sonderangebot bei Beauftragung bis 28.02.2023

Landhausdiele Eiche Superrustic, geölt, gebürstet liefern und verlegen. Inkl. aller Nebenleistungen und Sockelleisten 58mm Höhe auf DIN-gerechten Untergrund vom Fachmann verlegt.

Jetzt Angebot einholen!
0