Dekorative Designbeschichtungen

01 Räume oder Wohnflächen

Designbeschichtung passt immer

Die Designbeschichtung lässt sich hochflexibel einsetzen. Besonders beliebt ist sie als Bodenbelag für Büros, Ausstellungs- und Verkaufsflächen, Schauräume, öffentliche Einrichtungen oder Industrieräume. Das hat vor allem den Grund, dass sie ganz individuelle Bodendesigns erlaubt und somit auch auf die Farben der Corporate Identity oder das gewünschte Ambiente abgestimmt werden kann. Das macht einen guten Eindruck bei Besuchern und bleibt in Erinnerung.

Doch auch für Wohnbereiche wurden die Bodenbeläge mit Designbeschichtungen in den letzten Jahren entdeckt. Ob puristisch oder extravagant: Sie helfen dabei, individuelle Wohnwünsche zu verwirklichen und jeden Raum zu inszenieren. Abhängig von Raumgröße, Beleuchtung und Ausstattung können Designs ausgewählt werden, die Highlights setzten, den Raum größer erscheinen lassen oder die Einrichtung in ihrer Wirkung stärken. Küche, Wohnzimmer oder sogar Garage? Für jeden Raum findet sich das passendes Design.

02 Designbeschichtungen

Perfekt in Optik und Funktionalität

Je nachdem um welchen Untergrund es sich handelt, kann sich auch die Unterkonstruktion von Terrassen unterscheiden. Während ein Betonuntergrund nur Gummigranulatpads als Unterlage benötigt, auf der die Unterkonstruktion aufbaut, sind für Untergründe wie Gras oder Erde mehrere Schichten nötig. Neben Gummigranulatpads, Waschbetonplatten und Unkrautvlies kommen dann auch noch Kies und Schotterbett unter die Unterkonstruktion.

Wurde der Untergrund vorbereitet, erfolgt die eigentliche Montage der Holzterrasse entweder mittels Nut und Feder oder mittels Fixlängen. Fixlängen können bis zu 6,1 Meter lang sein und haben den Vorteil, dass sie schneller verlegt werden können. Auch sorgen sie für ein einheitlicheres Bild. Allerdings können sie sich auch leichter verdrehen. Bei der Montage mittels Nut und Feder muss stärker auf die Unterkonstruktion geachtet werden, damit die Stoßbildung nicht als störend empfunden wird. Schöner und ästhetischer wirkt in beiden Fällen die unsichtbare Montage mittels Befestigungsclips. Sie zahlt sich gerade bei hochwertigen Hölzern, die sich weniger verziehen, aus und wird auch bei WPC Terrassendielen standardmäßig eingesetzt. Für Terrassenhölzer mit einem höheren Schwund- und Quellverhalten eignen sich auch Edelstahlschrauben, also die sichtbare Befestigung.