Einen PVC-Boden entfernen: Wir erklären Ihnen, wie!

Sicherheitswarnung: Bitte informieren Sie sich vorab gründlich über die Beschaffenheit Ihres zu entfernenden PVC-Bodenbelags, die dazugehörigen Arbeitsschritte und statten Sie sich mit entsprechender Sicherheitskleidung aus. Sollten Sie Bedenken in Bezug auf Ihr Vorhaben haben, wenden Sie sich jederzeit gerne vertrauensvoll an unsere Profis.

Sie haben sich entschieden, frischen Wind in Ihre vier Wände zu bringen? Ein paar neue Möbel, ein frischer Wandanstrich und vielleicht auch ein neuer Bodenbelag? Beim Entfernen von Linoleum, PVC und Teppichböden gibt es einiges zu beachten, damit Sie hinterher ohne große Komplikationen einen neuen Fußboden verlegen können.

„Jeder Bodenbelag hat eine andere Beschaffenheit und stellt Sie damit auch vor andere Herausforderungen.“

In unserem heutigen Beitrag möchten wir im Speziellen auf das Entfernen von PVC-Böden, sogenannten Kunststoffböden, eingehen. Da jeder Bodenbelag eine andere Beschaffenheit hat und Sie damit auch vor andere Herausforderungen stellt, möchten wir Ihnen eine Schritt-für-Schritt-Anleitung mit an die Hand geben: Danach werden Sie mit Sicherheit bestens für Ihr neustes Vorhaben gerüstet sein.

  • Schritt 1: Die Vorbereitung
  • Schritt 2: Befestigungsart des PVC-Bodens herausfinden
  • Schritt 3: Abschnittsaufteilung
  • Schritt 4: Entfernung von Kleberückständen.

Bevor Sie den alten PVC-Boden entfernen: Die Vorbereitung

Vergessen hierbei nicht, auch Ihre Fußleisten zu entfernen, da diese schnell während der Arbeit hindern können und eventuell in Mitleidenschaft gezogen werden.

Zunächst einmal müssen Sie natürlich den Raum, in dem der Bodenbelag entfernt werden soll, leer räumen. Da beim Entfernen alter Bodenbeläge auch eine Menge Staub entstehen kann, empfiehlt es sich auch, Lampen, Bilder und an Zunächst einmal müssen Sie natürlich den Raum, in dem der Bodenbelag entfernt werden soll, leerräumen. Da beim Entfernen alter Bodenbeläge eine Menge Staub entstehen kann, empfiehlt es sich auch, Lampen, Bilder und andere Einrichtungsgegenstände zu entfernen oder mit Folie abzudecken. Vergessen hierbei nicht, auch Ihre Fußleisten zu entfernen, da diese schnell während der Arbeit hindern können und eventuell in Mitleidenschaft gezogen werden.

Außerdem benötigen Sie spezielles Werkzeug zum Entfernen alter Bodenbeläge:

  • Cuttermesser,
  • Spachtel,
  • Teppichmesser mit Hakenklinge und
  • ggf. einen Stripper oder eine Fräse.

Gerade in und unter Bodenbelägen, die schon sehr lange im Einsatz sind, hat sich über die Jahre einiges an Staub und Schmutz angesammelt. Zudem sollten Sie bedenken, dass gerade, wenn Sie ältere Häuser und entsprechend alte Bodenbeläge entfernen wollen, der Boden möglicherweise Asbest enthält. Asbest oder fehlendes Werkzeug können Gründe dafür sein, einen Profi zu beauftragen. Erfahren Sie hierzu mehr im Verlauf unseres Beitrags.

Tragen Sie Sicherheitskleidung bei der Entfernung Ihres alten PVC-Bodens. Diese sollte aus einem Mundschutz, einer Arbeitsbrille und einem Schutzanzug bestehen.

Deshalb sollten Sie sich am besten mit einem Mundschutz, einer dicht schließenden Arbeitsbrille sowie einem Schutzanzug ausstatten, damit Sie den entstehenden Staub nicht einatmen oder davon brennende Augen bekommen. Außerdem empfiehlt sich der Einsatz von Knieschonern aus Schaumstoff. Da Sie die einige Zeit auf dem Boden kniend arbeiten werden, ersparen Sie sich so schmerzhafte Druckstellen.

Mit welcher Befestigungsart wurde der PVC-Boden angebracht?

Es gibt verschiedene Arten, einen PVC-Boden zu befestigen: Entweder kann dieser mit einem speziellen Klebeband, mit einzelnen Klebepunkten oder vollflächig verklebt sein. Bevor Sie sich ans Werk machen, sollten Sie prüfen, welche Befestigungsart bei Ihrem Boden verwendet worden ist.

Für das leichte Entfernen des alten Bodenbelags: Aufteilen in Abschnitte

Wenn Sie herausgefunden haben, welche Verlegeart bei Ihrem PVC-Boden angewendet wurde, können Sie sich an den nächsten Schritt machen: Teilen Sie den Bodenbelag in Abschnitte auf, um sich das Entfernen zu erleichtern.

Entweder arbeiten Sie in Streifen oder in Quadraten. Wichtig ist jedoch, dass Sie sich eine Maximalbreite von circa 30 cm setzen. Am einfachsten lassen sich die Bodenbeläge entfernen, die nur mit Klebeband oder wenigen Klebepunkten befestigt sind.

Entfernen Sie den Boden abschnittsweise

Schneiden Sie mit Ihrem Cutter den Boden in kleine Stücke vor und versuchen Sie dann, unter den Bodenbelag zu greifen und diesen etwas hochzuziehen. Beginnen Sie immer von einer Ecke ausgehend Ihre Arbeit. Nehmen Sie dazu einen Spachtel oder ein Teppichmesser mit Hakenklinge zu Hilfe.

Entfernen von Kleberückständen

Kleberückstände bei teilverklebt

PVC hinterlässt in der Regel Kleberückstände auf dem Boden, die entfernt werden müssen. Damit der neue Bodenbelag richtig verlegt werden kann, müssen alle Klebereste entfernt werden. Dabei können Sie kleinere Kleberückstände mit dem Spachtel entfernen.

Entfernung von altem Teppichboden

Es kann des Weiteren sein, dass Ihr Boden mit einem wasserlöslichen Klebstoff verlegt worden ist. Sollte dies der Fall sein, tränken Sie einen nassen Putzlappen in Spülmittel und weichen die Klebereste – am besten über Nacht – ein. Auch der Einsatz von Lösungsmitteln kann hilfreich sein. Achten Sie hier jedoch darauf, dass Sie Lösungsmittel aus dem Fachhandel nutzen, die speziell für diesen Einsatz vorgesehen sind. Lüften Sie außerdem im Anschluss den Raum ausreichend.

Benutzen Sie einem Fön als Schmelzgerät, um den Kleber zu erhitzen und somit den Boden leichter entfernen zu können.

Kleberückstände bei vollverklebtem Bodenbelag

Wenn Sie vollverklebte Bodenbeläge entfernen wollen, empfiehlt sich der Einsatz eines sogenannten Strippers. Dieses Gerät, auch Frässcheibe genannt, kann in Baumärkten gemietet werden und rückt selbst den hartnäckigsten Klebern zu Leibe. Bei diesem Werkzeug handelt es sich um einen motorisierten Spachtel, der Bodenbeläge zuverlässig entfernt. Dazu schneiden Sie den Belag in Streifen, die ein wenig schmaler sind als der Stripper, und lösen diese so weit, dass Sie den Stripper darunter platzieren können. Der Stripper schneidet nun zwischen Bodenbelag und Kleber. Anschließend lösen Sie letzte Kleberückstände mit der Spachtel oder einem Schleifschwamm.

Haben Sie Ihren alten Bodenbelag erfolgreich entfernt, sollten Sie diesen entweder über den Hausmüll entsorgen oder Sie fahren zur Entsorgung zur nächstgelegenen Wertstoffstation.

PVC-Bodenbelag vom Profi entfernen lassen

Wie bereits erwähnt, können Werkzeugmangel oder Asbest Gründe zur Beauftragung eines Profis sein. Gerade bei Asbest-Böden ist der Rat eines Profis unabdinglich.

Vor allem PVC-Böden, die zwischen den 1950er und 1980er Jahren verarbeitet wurden, enthalten oft Gefahrenstoffe. Beim einfachen Herausreißen dieses Bodenbelags verteilen sich die Asbestfasern in der Raumluft, weshalb eine fachgerechte Entfernung und Entsorgung nach den Technischen Regeln für Gefahrenstoffe Nr. 519 unumgänglich ist.

Ihr neuer Bodenbelag

Herzlichen Glückwunsch, Sie haben jetzt erfolgreich das Rüstzeug für die Entfernung Ihres alten PVC-Bodens an die Hand bekommen! Doch jetzt benötigen Sie noch einen neuen Bodenbelag. Und auch hier gibt es unzählige Möglichkeiten: Sind Sie ein Naturbursche? Mögen Sie es lieber weich? Oder liegt Ihnen Nachhaltigkeit am Herzen? Über alle Optionen können Sie sich in unserem Blog informieren: Holzböden, Teppich oder gar eine Kunststoffalternative. Natürlich stehen wir Ihnen darüber hinaus für eine ausführliche Beratung jederzeit gerne zur Verfügung.

cta blogpost domke parkett cta blogpost domke parkett mobile
Sie brauchen professionelle Hilfe bei der Entfernung ihres PVC-Bodens? Fordern Sie jetzt ihr
kostenloses Angebot an!
Jetzt Kontakt aufnehmen
Teile diesen Beitrag
Stefan Domke
Stefan ist der Geschäftsinhaber von Domke Parkett und bringt mit vollem Einsatz Ihre Projekte zu einem erfolgreichen Abschluss. Durch seine fundierte Ausbildung und langjährige Expertise kann er Ihnen jederzeit mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte lösen Sie die mathematische Operation: − 1 = 1

0