Schiffsboden-Parkett – Der beliebte Klassiker

Schiffsboden-Parkett schafft einen maritimen Look

Nicht nur im hohen Norden hat der maritime Einrichtungsstil viele begeisterte Anhänger. Neben Vintage-Möbeln, besonderen Tapeten und Deko-Objekten lässt sich auch mit Schiffsboden-Parkett ein Hauch maritimen Lebensgefühls in die eigenen vier Wände holen. Von modern mit rustikal harmoniert Schiffsboden-Parkett jedoch auch mit jedem anderen Einrichtungsstil. Doch worin liegen eigentlich die Besonderheiten von Schiffsboden-Parkett?

Schiffsboden-Parkett schafft einen maritimen Look

Was genau ist Schiffsboden-Parkett?

Mit dem Begriff Schiffsboden-Parkett bezeichnet man nicht das Material eines Holzbodens oder den Bereich, wo er zum Einsatz kommt, sondern eine bestimmte Art und Weise, Parkett zu verlegen. Dabei werden die einzelnen Holzdielen parallel nebeneinander leicht versetzt verlegt. Dieses Verlegemuster erinnert an alte Schiffsdecks und in der Tat fertigten schon die Wikinger so ihre Schiffsböden. Auch die prächtigen Ozeanriesen der 20er-Jahre setzten auf dieses Muster. Heutzutage ist Schiffsboden-Parkett auch in vielen Wohnzimmern zu finden, da es mit seinem nostalgischen Flair für ein besonderes Wohnambiente sorgt. Mit Schiffsboden-Parkett soll der rustikale Charme alter Segelschiffe in Wohnbereiche gebracht werden. Je nach Holzart und Farbe eignet es sich aber auch für moderne Einrichtungsstile.

Welche Arten von Schiffsboden-Parkett gibt es?

Schiffsboden-Parkett ist vom hochwertigen Massivparkett bis zum preisgünstigeren Fertigparkett in unterschiedlichen Ausführungen verfügbar. Die große Beliebtheit von Schiffsboden-Parkett und die damit verbundene hohe Nachfrage sorgen dafür, dass sich heutzutage fast jeder, unabhängig vom jeweiligen Budget, über dieses besondere Flair freuen kann.

Für Schiffsboden-Parkett eignet sich jede für Parkett gebräuchliche Holzart. Von hellen Hölzern wie Buche oder Birke über die dunklere Eiche bis hin zur rötlichen Edelkirsche. Damit sind dem persönlichen Geschmack keine Grenzen gesetzt und Schiffsboden-Parkett lässt sich mit jedem Einrichtungsstil kombinieren. Dunklere Holzarten sorgen dabei für einen Hauch von Eleganz, während helle Hölzer eine besonders natürliche Ausstrahlung haben.

Schiffsboden-Parkett liegt im Trend

Vorteile von Schiffsboden-Parkett

Durch das parallel verlaufende Verlegemuster wirkt Schiffsboden-Parkett besonders beruhigend und verleiht jedem Raum eine entspannende Optik. Zudem eignet sich dieses Verlegemuster besonders bei kleineren, gedrungenen Räumen, da diese durch Schiffsboden-Parkett optisch gestreckt werden können.

Oftmals kommen beim Schiffsboden-Parkett vorgefertigte Dielen zum Einsatz, bei dem zwei oder drei Holzlamellen nebeneinander versetzt miteinander verbunden sind. Diese können so – meist nach dem Click-Prinzip – schnell verlegt werden. In diesem Fall ist das Verlegen von Schiffsboden-Parkett weniger aufwändig als beispielsweise beim Fischgrätmuster.

Was ist der Unterschied zwischen Schiffsboden-Parkett und Landhausdielen?

Wenn es darum geht, Parkett mit einem besonderen rustikalen Look zu verlegen, stehen häufig die beiden Begriffe Schiffsboden-Parkett und im Raum. Beide Varianten verleihen einem Raum einen besonderen rustikalen und nostalgischen Charme, unterscheiden sich jedoch maßgeblich in ihrer Optik. Landhausdielen verfügen über eine große, durchgehende Deckschicht. Damit erinnern sie an den typischen Charme alter Bauernhäuser. Jedoch sind für diese Art von Parkett größere Holzdielen notwendig, was Landhausdielen oft kostenintensiver macht als Schiffsboden-Parkett.

Sie wünschen sich diesen nostalgischen Charme auch für Ihr Zuhause? Neben Fischgrätmuster, Flecht- und Würfelböden bieten wir Ihnen die Verlegung von Parkett auch als Schiffsboden-Parkett an. Nehmen Sie Kontakt zu uns auf, Wir informieren Sie gerne.

Teilen Sie diesen Beitrag mit Ihren Freunden!

Related Posts