Parkett richtig ölen – so geht’s

Aufbereitung von Fußböden
Geöltes Parkett erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Die meisten Parkettböden sind jedoch immer noch klassisch versiegelt. Diese Böden können nicht geölt werden und werden am besten auch nicht vom Heimwerker, der darin keine Übung hat, selbst behandelt. Geölte Holzfußböden können jedoch auch von unerfahrenen Bewohnern recht einfach nachgeölt und gepflegt werden.

Die Vorteile

Geöltes Parkett lässt sich einfach pflegen – und im Bedarfsfall reparieren: Ein tiefer Kratzer im Holz ist bei geöltem Parkett ein kleineres Problem, als bei der versiegelten Variante. Die betroffene Stelle kann einfach leicht geschliffen und dann wieder geölt werden. Außerdem hat geöltes Holz offene Poren, kann daher atmen. Parkett schleifen

Wenn der ganze Boden geölt werden muss

Steht das Ölen des kompletten Parkettbodens an, so sollten nur handwerklich Erfahrene selbst Hand anlegen: Der Boden muss bis auf die nächste Schicht rohes Holz abgeschliffen werden. Wer damit keine Übung hat, kann den Boden beschädigen oder zu stark und unregelmäßig abschleifen. Der Profi einer Handwerksfirma kann den Boden in kurzer Zeit mit einer Schleifmaschine bearbeiten. Bevor der Boden nun geölt wird, muss das komplette Zimmer vom Staub befreit werden – denn das Öl bindet den Staub ansonsten in den Poren des Holzfußbodens. Kleine Risse im Boden können allerdings mit einer Mischung aus dem Schleifstaub und Fugenkitt ausgebessert werden. Das Schleifen ist auch schon die aufwändigste Arbeit gewesen. Nun geht es ans Ölen. Das ist ein recht simpler Part: Das Öl wird Stück für Stück auf dem Boden ausgegossen und mit einem Gummiabzieher verteilt. Dabei sollte gelüftet werden. Je nach Hersteller muss das Öl nun eine gewisse Zeit in Ruhe einwirken. In den meisten Fällen sind das etwa 15 Minuten Einwirkzeit. Danach wird überflüssiges Öl mit Baumwolllappen wieder abgewischt. Das übrige Parkettöl hat die oberen Holzschichten durchtränkt. Wer seinen Boden nun besonders schützen möchte, der kann ihn auch noch mit einer Wachsschicht versehen. Diese verschließt die offenen Poren.

Nach der Behandlung

Das Zimmer sollte nach dem Ölen etwa 24 Stunden nicht betreten werden. Die Möbel und Teppiche sollten nicht vor Ablauf von 48 Stunden wieder in den Raum kommen. Wer das Zimmer putzen möchte, der sollte mindestens eine Woche warten. Wer den Boden nicht gewachst hat, kann ihn regelmäßig mit einem Auffrischungsöl nachbehandeln. Das funktioniert ohne Abschleifen und Zimmer ausräumen.

Teilen Sie diesen Beitrag mit Ihren Freunden!

Related Posts