Welcher Fußboden für das Wohnzimmer?

Bei der Einrichtung einer neuen Wohnung stellt sich früher oder später die Frage, welchen Fußbodenbelag man für die einzelnen Räume verwenden soll.
In diesem Artikel geht es speziell um den Belag für das Wohnzimmer, der Raum in dem sich die Familie vermutlich zum größten Teil aufhält.

Hier stellt sich zuerst die Frage, welcher Belag sich am besten für das Wohnzimmer eignet. Sollen es Fliesen sein, oder vielleicht doch lieber ein Laminatboden oder Parkett? Nach der Frage nach der Art des Fußbodens, stellt man sich die Frage nach der Farbe des Bodens. Schließlich entscheidet die Farbe maßgeblich darüber, ob man sich in einem Raum wohlfühlt und ob der Raum groß oder klein aussieht.

Entscheidungskriterien für den richtigen Belag

 

Wohnzimmer

Welcher Fußbodenbelag der richtige Belag ist, kann allerdings nicht allgemein definiert werden. Hier entscheidet sowohl der persönliche Geschmack als auch die Beschaffenheit der Wohnung und die Größe, sowie der Grundriss. Manche Wohnzimmer sind ganz einfach und im alten Stil gehalten und bestehen aus lediglich einem Raum, der durch eine normale Tür oder eine Schiebetür getrennt wird. In den modernen Wohnungen hingegen ist das Wohnzimmer ein offener Raum, der noch einen weiteren Raum beinhaltet, wie zum Beispiel ein Esszimmer. Oft sind Küche und Wohnzimmer auch ein gesamter Raum, der als Wohnküche bezeichnet wird.

In diesem Fall würde man spontan zu einem Fliesenboden tendieren. Fliesen sind besonders stabil und besonders pflegeleicht. Farblich sind die Fliesen ebenso einfach zu handhaben, denn es gibt mittlerweile unzählige Farbtöne die man verwenden kann, bis hin zur täuschend echten Holzoptik. Allerdings sollte man bei der Wahl von Fliesen beachten, dass es sich hierbei auch um einen allgemein kalten Fußboden handelt. Wer nicht über eine Fußbodenheizung verfügt, kann hier im Winter schon mal kalte Füße bekommen.

Wegen seiner besonders angenehmen Wohlfühlatmosphäre gehört der Bodenbelag aus Holz zu den beliebtesten und auch am häufigsten gewählten Arten. Auch hier hat man wieder die Qual der Wahl zwischen echten Holz oder aber dem Laminat. Der Unterschied besteht in der Beschaffenheit. Beim Laminatboden besteht nur die oberste Schicht aus Holz, was sich wesentlich auf den Preis auswirkt, denn ein Laminatboden ist wesentlich günstiger als ein echter Holzboden. Auch das Verlegen eines Laminatbodens ist günstiger.

Hellen oder Dunklen Fußboden für das Wohnzimmer?

Nachdem man auch diese Entscheidung getroffen hat, stellt sich die Frage, ob man sich für einen hellen oder einen dunklen Boden entscheidet. Je nach Farbe des Fußbodens erstrahlt der gesamte Raum und die Möbel, die sich in diesem Raum befinden. Zu den dunklen Belägen zählen: Nussbaum, Eiche, Rosenholz oder Teak. Helle Böden hingegen sind: helle Eiche, Pinie weiß, Buche oder gekälkter Nussbaum. Wer seinen Boden noch etwas auffrischen will, kann sich ein spezielles Öl kaufen und damit einen besonderen Glanz verleihen. Die verschiedenen Fußbodenöle sind nicht nur optimal beim Versiegeln, sie ändern auch ein wenig den Farbton.

Bild –  Urheber: 3darcastudio

Teilen Sie diesen Beitrag mit Ihren Freunden!