Dielen aus Altholz

Kein einfaches Altholz – Geschichte im eigenen Haus

Holz überdauert viele Generationen. Und so überdauern auch alte Holzböden die Zeit. Egal ob für den historischen Fachwerkbau auf dem Dorf oder für den modernen Neubau in der Innenstadt: Ein „gebrauchter“ Fußboden bringt einen besonderen Charme ins Haus.

Altholz Dielen

Fußböden aus alten Dielen erzählen eine Geschichte, lassen Geschichte im neuen Haus lebendig werden. Sie Altern in Würde und bekommen erst dadurch das besondere Etwas. Dabei ist jedes einzelne Holzbrett ein absolutes Unikat.

Alte Fußbodenbretter haben schon unzählige Generationen erlebt, wurden von ihnen benutzt und ausgetreten. Das pure Leben spielte sich auf ihnen ab. Durch die jahrzehntelange Nutzung haben die Bretter aber nicht nur Geschichte bekommen, sondern auch ein ganz individuelles Aussehen durch die Nutzung. Sie wurden ausgetreten, gereinigt, geschliffen und poliert – einfach genutzt. Dadurch entsteht eine besondere Patina. Es gibt gekittete Risse und Astlöcher, deutliche Unterschiede in Farbe und Struktur. Manchmal finden sich auch alte Nägel im Holz oder Dübel.

Gebrauchtes Holz für Wärme und Gemütlichkeit

Viele Firmen bieten mittlerweile solche „gebrauchten“ Holzbretter aus alten Wohnhäusern oder Werkstätten an. Den sie bringen ein bisschen Unperfektes in ein perfektes neues Haus und eine wohlige Wärme und Gemütlichkeit in einen klassischen Altbau. Die alten Fußbodenbretter werden vor dem Verkauf aufbereitet und können dann entweder als massiver Boden wieder eingebaut werden oder aber auch als Oberfläche eines dreischichtigen Bodens. Viele nutzen Altholzdielen aber auch als Sichtfläche bei Möbeln und verpassen ihnen somit einen historisch anmutenden Anstrich. Auch als Wandverkleidung schafft altes Holz ein besonderes, edles Ambiente. Es ist eine schöne Idee, aus Geschichte und aus alten Materialien etwas Neues zu machen und es wieder zu nutzen.

Die Verwendung von Altholz hat außerdem einen weiteren besonderen Pluspunkt: Es schont die Ressourcen, denn es muss kein neues Holz geschlagen werden. Wer sich für einen Boden aus Altholz entscheidet holt sich also nicht nur die Geschichte unserer Vorfahren und einen ganz besonderen Hingucker ins Haus, er tut auch etwas für die Umwelt.